Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Moskau: Kundgebung der Opposition 31 endet erneut mit Festnahmen

Am Samstag war gab es eine weitere Kundgebung der Opposition am Triumph-Platz in Moskau, initiiert für die Unterstützung des 31ten Artikels der Verfassung (Versammlungsfreiheit). Die Kundgebung, wie alle vorangegangenen (Der Aktion findet am 31.  jedes Monats statt) war eine nicht sanktionierte Veranstaltung durch die Tatsache, dass die gebuchte Fläche von einer anderen Veranstaltung gebucht wurde. An die Stelle der Sportfeste, der Feier Winterspaß “ und der Versammlung der Pro-Kreml-Bewegung Junges Russland“, die in vorangegangenen Monaten durch die Stadt organisiert wurden, kamen die Autofahrer.

Am Triumph-Platz gab es parallel zu der Aktion der Opposition einen Wettbewerb in Drifts (spezielle Technik fürs Schleudern in Kurven). Von der improvisierten Rennstrecke kaum lauter und manchmal unerträglicher Lärm. Das Dröhnen der Motoren und quietschende Reifen, die Schreie des Moderators.

Es kamen jedoch lediglich ca. 50 Personen um den Drifters zuzuschauen. Die Opposition kam auf rund 500 (nach offiziellen Angaben, 200) Personen. Um genug Platz für Autos sicherzustellen (offizielle Erklärung) entschieden die Beamten, nicht  nur den Triumph-Platz, sondern auch den Weg von dem Sadovoje-Ring, die Twerskaja-Straße, abzusperren.

Die Demo führte zu 70 Festnahmen, darunter einer der Führer der Opposition, Ex-Gouverneur von Nischnij Novgorod, Boris Nemtsov.

Die Fotos von der Veranstaltung und von Festnahmen auf Grani.ru

Ein Kommentar zu “Moskau: Kundgebung der Opposition 31 endet erneut mit Festnahmen”

  1. […] erinnern Sie daran, dass am 31. Oktober in den russischen Städten die Demonstrationen zum Schutz des 31. Paragraphen der russischen Verfassung, in dem es sich um das Recht die Versammlungen, Besprechungen und Demonstrationen […]

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags