Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Mein Kampf ist verboten, jetzt auch in Russland

Das extremistische Werk Adolf Hitlers ist nun auch in Russland offiziell verboten. Damit folgt Russland jetzt vielen weiteren Staaten, die „Mein Kampf“ bereits vor längerer Zeit verboten haben. Zuletzt wurde das Buch in der Ukraine Ende 2009 verboten.
Alemanha - Nurembergue
Obwohl „Mein Kampf“ nicht nur antisemitische Äußerungen enthält, sondern auch einige anti-russische, ist es bei russischen Rechtsextremen sehr populär. Jetzt hat die Oberstaatsanwaltschaft das Buch offiziell als extremistisch eingestuft, was bei den Neo-Nazis wohl noch für höhere Schätzung von Mein Kampf sorgen wird.

Wie sieht die Rechtslage in Deutschland aus?

Wikipedia sagt dazu folgendes:

Da Hitler bis zu seinem Tod mit Wohnsitz am Prinzregentenplatz 16 in München gemeldet war, wurde sein Vermögen, das von den Alliierten beschlagnahmt worden war, nach Kriegsende vom Freistaat Bayern eingezogen. Zu diesen Vermögenswerten zählen nach Ansicht des Freistaats Bayern auch die Nutzungsrechte an Mein Kampf. Sie enden am 31. Dezember 2015 (70 Jahre nach Hitlers Tod, gemäß Urheberrechtsgesetz). Bayern geht gegen unkommentierte oder vollständige Nachdrucke mit allen rechtlichen Mitteln vor. Auch nach 2015 werde man „wilde“ Veröffentlichungen als Verbreitung von verfassungsfeindlicher Propaganda und Volksverhetzung verfolgen.

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags