Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Megaupload geschlossen, 32 Millionen Euro beschlagnahmt

So sieht heute die Website von Megaupload: abgeschaltet und mit einem FBI Stempel

Ein weiterer Rückschlag für Megaupload: nach der Anklage gegen 7 Verdächtigen im Fall Megaupload in Neuseeland, inklusive Hauptverdächtigen Kim DotCom aka Kim Schmitz wurden mehrere Wohnungen, Büros und Hotel Suiten in HongKong durchsucht.

Die Razzien, an den 100 Beamten beteiligt waren, ergaben eine große Menge digitale Beweismittel und über 32 Millionen Euro die vermutlich auf kriminellem Wege erwirtschaftet wurden, sagte der Zollbehörde in einer Pressemitteilung . High-Speed-Servern wurden in teuren Hotel Suiten beschlagnahmt.

„Die Vermögenswerte wurden im Einklang mit zugehörigen Verordnungen wurden eingefroren. Die Operation ist im Gange“, sagte die Zollbehörde in einer Mitteilung.

Das US-Justizministerium und das FBI froren den populären Internet-Service Megaupload am Donnerstag ein und kündigten Anklagen gegen sieben Personen im Zusammenhang mit Online-Piraterie, einschließlich Erpressung, kriminelle Verschwörung, Urheberrechtsverletzung und  Geldwäsche. 4 der sieben Angeklagten wurden festgenommen.

Der Kopf von Megaupload, der Deutsche Kim DotCom, ein ehemaliger illegaler Street Racer und Hacker, lebte, Berichten zufolge. in einer 23 Millionen teuren Villa in Neuseeland. Die Polizei soll 18 Fahrzeuge beschlagnahmt haben, darunter ein Oldtimer Cadillac, ein Lamborghini, ein Maserati von 2012, und ein Rolls Royce Phantom von 2008 mit einem personalisierten Nummernschild mit der Aufschrift „Gott“.

Anonymous startete als Protestaktion gegen die Verhaftungen eine Serie von DDoS-Attacken auf verschiedene Plattenfirmen und Webseiten der Filmindustrie, berichtet CNet.

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags