Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Malerei zum Warmwerden – Werke der obdachlosen Maler werden immer beliebter bei den Einwohnern von Moskau

Foto: bomz.org

In der russischen Hauptstadt erfreut sich die Kunst von Obdachlosen immer größerer Nachfrage. Die Bürger von Moskau besuchen nicht nur gern die Ausstellungen der obdachlosen Maler, sondern kaufen auch ihre Werke für private Zwecke.

„Landstreicher-Art“ wurde in Moskau vor vier Jahren zum Begriff, nachdem die Wohltätigkeitsorganisationen Kunstateliers mit den Bildern der Obdachlosen zu eröffnen begannen. Inzwischen gab es in Moskau etwa zehn solche Ausstellungen. „Früher kamen Besucher und sahen sich die Bilder unserer Schützlinge an. Heute kaufen sie gern diese Bilder. Natürlich gibt es nicht viele Kenner, aber es werden immer mehr“, – sagt Marina Perminova, die Leiterin des Projekts „Hilfe für Obdachlose“ der wohltätigen Organisation Caritas. Laut Aussage von Perminova haben sie durch das Projekt mehr als 30 Bilder verkauft (der Durchschnittswert beträgt ca. 20-25 Euro). „Es ist bemerkenswert, weil die Einstellung gegenüber Obdachlosen in russischer Gesellschaft sehr negativ ist“, – erklärt Perminova.

Das Geld von verkauften Bildern bekommt der Maler selbst, wenn man ihn überhaupt finden kann. Die obdachlosen Maler verschwinden oft spurlos, verlassen soziale Wohnhäuser und kommen nie wieder. „Es ist nicht schwer einem Obdachlosen zu helfen, eine Arbeit und eine Wohnung zu finden oder neue Dokumente für ihn ausstellen zu lassen. Viel komplizierter ist es seinen psychologischen Zustand zu verändern. Die Malerei ist dabei ein wichtiges Hilfsmittel. Sie steigert das Selbstwertgefühl eines Menschen. Alleine die Tatsache, dass seine Bilder jemanden interessieren und sogar gekauft werden, hilft dem obdachlosen Maler aktiver und selbstsicherer zu werden“, – meint Perminova. Wie einer der Maler sagt, kam er das erste Mal in das Art-Studio, um sich etwas zu erwärmen. Er nahm ein Blatt Papier, malte und malte immer weiter, um seine ganzen negativen Gedanken und Gefühle loszuwerden. Erst malte er nur in Schwarz, aber mit der Zeit kamen auch andere Farben dazu.

Gerade diese Natürlichkeit und Offenheit schätzen die Liebhaber der Landstreicher-Art. Lebendige Emotionen in einfachen Bildern ausgedrückt werden gern angeschaut und sogar für das eigene Haus erworben.

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags