Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Koalition: Auch Paintball ist an Amokläufen schuld

Wer oder was ist schuld an den Tragödien von Winnenden, Emsdetten, Erfurt etc.? Zum einen sollen es die sog. Killerspiele sein, wie Counter Strike, die die Gewalt verharmlosen. Die große Koalition hat noch eine Antwort gefunden: Paintball, auch Gotcha genannt, wo die Spieler aufeinander mit Farbkugeln schießen.

YouTube Preview Image

«Bei diesen sogenannten Spielen besteht die Gefahr, dass Gewalt verharmlost wird und hierdurch Hemmschwellen zur Gewaltanwendung abgebaut werden», steht im Ergebnispapier einer Arbeitsgruppe der Koalition, die den Sachverhalt untersuchen.

Was kann dann denn noch die Hemmschwelle zur Gewalt senken?

  • Biathlon
  • Fechten
  • Wahlkampf
  • Kinderspielzeug
  • Schiess- und Jagdvereine
  • Komödie-Filme, in den die Menschen nicht sterben, wenn sie erschossen werden

Die Diskussionen um neue Verbote wird in den nächsten Wochen, kurz vor der Bundestagswahl am 27. September 2009, immer lauter. Die Verbote von Ego-Shooter und Action-Filmen wurden aber immernoch nicht umgesetzt, obwohl diese Art von Medien als erste Bocksünder nach jedem Attentat sind. An sich sind die Gesetze in Deutschland streng genug (kein Verkauf von solchen Spielen an Minderjährigen, die Schusswaffen dürfen nur in geschlossenen Räumen gehalten werden etc.). Das Problem ist aber, dass man sich an sie nicht hält: die Eltern erlauben den Kindern die brutelen Filme anzuschauen und den Counterstrike stundenlang zu zocken.

3 Kommentare zu “Koalition: Auch Paintball ist an Amokläufen schuld”

  1. elleoam 13.05.2009 um 00:04

    Ich finde, das ist eine Aktion, die an der Oberflächlichkeit kaum zu toppen ist. Das zeigt einfach, dass sich die Regierung nicht mit dem Thema auseinandersetzen möchte und einfach nur einen Sündenbock sucht. Gestern waren es die Counter-Strike Spiele, heute die Paintballer.
    Anstatt Schülerpsychologen in die Schulen zu schicken, soll jetzt ein anderes Zeichen von der Koalition gesetzt werden: „Wir tun was gegen Amokläufe“.

    Die XING-Gruppe „3…2…1…colour your life – the paintball meeting point!“ organisiert eine Petition gegen diese Entscheidung. Macht mit!
    https://www.xing.com/app/forum?op=showforum;id=354717

  2. […] ist schon sehr eigenartig. Drei Monate nach dem Amoklauf von Winnenden und nach zweifelhaftem Versuch Paintball zu verbieten stimmte am 18.06.2009 die große Koalition für die neue Regelungen im Waffengesetz. Unter anderem […]

  3. […] Sportart kann nicht nur Grund für Amokläufer. Hier ein Beispiel, ein Projekt von […]

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags