Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Kiews Hochhäuser

Kiew Panorama: Erholungszone Hydropark und die neue Hochhäuser | (c) Alex Bazanov

Das Panorama zeigt die Hochhäuser in relativ neuen Stadtteilen auf dem linken Ufer von Dnjepr. Besonderes Ende achtziger bis neunziger wurde die Gebiete auf dem Stadtrand durch die sechzehn bis über zwanzig stöckige Gebäude erobert. Damals noch langweilige Riesen sind wie die Pilze nach dem Regen aus dem Boden geschossen, sollten vor allem Unterkunft für viele Menschen bieten. Heute ist das architektonisches Ensemble durch etwas ansprechbare Hochhäuser erweitert worden – aber der Trend geht weiter: immer größer, immer prachtvoller.

Noch liegt ein schönes Erholungsgebiet zwischen der modernen und der alten Stadt – Hidropark und Flussinseln, die den Stadtbewohnern und Touristen im Sommer sonnige Strände und grüne Parkanlagen bieten. Ein Stück Idylle in der rasant  wachsenden Metropole Kiew.

Ein Kommentar zu “Kiews Hochhäuser”

  1. Gerold Mautneram 18.08.2012 um 10:04

    Ich kenne Kiew, Kiev oder Kyiv einigermaßen gut. Naja, was man so als „gut“ bezeichnen kann, wenn man 4-5x dort war und mit einer Frau aus Kiev verheiratet ist. Kiev ist meine Lieblingsstadt, viel schöner als alles, was ich sonst auf der Welt gesehen habe. Leider wird durch die Kommerzialisierung viel von der einzigartigen Architektur und dem Flair dieser wunderbaren Stadt zerstört. Es bleibt zu hoffen, dass die Ukrainer zur Besinnung kommen und den Hochhausbau überall in Grenzen halten. Ich empfehle, Kiev auf den Seiten von Virtual Tourist zu besuchen, um etwas mehr über diese Stadt und ihre Menschen zu erfahren.

    Hier ist der Link: http://www.virtualtourist.com/travel/Europe/Ukraine/Kyyivska_Oblast/Kiev-707621/TravelGuide-Kiev.html

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags