Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Karelien: Die ungerührte Natur

Im Europäischen Raum, zu der man schon den europäischen Teil Russlands zählen kann, sind  nicht so viele Orte geblieben, wo Flora und Fauna wie eine einheitliche ökologische Verbindung  nicht als lokales Naturschutzgebiet mit dem künstlich unterstützten Naturgleichgewicht, sondern in Form vom riesigen Land erhalten geblieben sind, wo trotz der durchdringenden Zivilisation die Natur ihre Schönheit und Primitivität immer noch behält.

Genau ein solches touristisch-ökologisches Mekka stellt Karelien dar. Das ist die fünfte größte Verwaltungseinheit Russlands. Nach der Fläche ist die Republik mit Griechenland und Bulgarien vergleichbar. Sie ist ungefähr viermal so groß wie die Niederlande, Dänemark oder die Schweiz. In diesem wunderschönen Gebiet kann man alles finden, was dem Menschen die Kraft gibt, den Körper verjüngt und die Seele läutert: die reine Luft, das Fluss- und Seewasser, die dichten Wälder, die Nachgletschersteinebenen, die einzigartigen historischen Reliquien und vieles Anderes.

Nur in Karelien gibt es das einzigartige Verhältnis zwischen Wassers und Festlands: über 60.000  Seen und 27.000 Flüsse bilden das Wassersystem dieser märchenhaften Enklave. In Süßwasserteichen leben das Felchen, der Hecht, die Forelle, die Meerforelle, der Lachs, der Barsch, der Kaulbarsch, die Quappe…Insgesamt sind es etwa 60 Fischarten.

In Karelien gibt es viele Entspannungsmöglichkeiten und eine Menge Reiserouten. Man kann in einer kleinen Einfamilienhäusersiedlung oder in einer Herberge wohnen, wo man ein halbwildes Leben führen kann, an einem kleinen See in der Umgebung der hundertjährigen Wälder angeln, dem Wasserplätschern und den Vogelschreien lauschen. Aus der großen Stadt geflüchtet, kann man sich auch ein Paar Wochen in einem der lokalen Sanatorien verjüngen und behandeln lassen. Die Menschen, die einen aktiven Urlaub bevorzugen, können aus einer Menge Wasserreiserouten wählen, die sich nach Schwierigkeitsgrad und Länge unterscheiden. Im Angebot sind Paddelboote, Flöße oder der Katamaranen. Wenn der Wasserurlaub nicht passt, kann man eine der Reitreiserouten wählen.

Karelien gehört zu den fünf Lieblingsorten der ausländischen Touristen in Russland. Mehr als 4.000 kulturelle und natürliche Sehenswürdigkeiten der Republik stehen unter dem staatlichen Schutz. Das Naturschutzgebiet Kischi, die Insel Walaam und die Solowezki-Inseln (die sich an  der Grenze zu Karelien befinden) sind in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen.

Das Naturschutzgebiet Kischi ist eines der größten Freilichtmuseen. Es enthält Denkmäler der Architektur, Haushaltsgegenstände, Ikonen, die in den drei letzten Jahrhunderten in den russischen und karelschen Dörfer erstellt wurden. Zu verschiedenen Zeiten wurden hierhin die älteste Holzkirche Russlands – die Kirche der Auferstehung des Lazarus, ein paar Kapellen, mehr als zwei Dutzend Bauernhäuser, viele landwirtschaftliche Bauten – Scheunen, Ställen, Saunen und vieles mehr gebracht.

Auf dem Fluss Suna, ca. 100 km von Petrosawodsk, ist Europas größter flacher Wasserfall Kivatsch. Aus dem lokalen Dialekt wird Kivatsch als „Diamantenberg rollt hinunter“ übersetzt. Zur Liste der bekanntesten karelschen Sehenswürdigkeiten gehört auch der älteste Kurort in Russland “ Marzialische Quellen”, der von Peter dem Großen fast vor drei Jahrhunderten gegründet wurde. Die Heilende Kraft des Wassers aus lokalen Quellen hat den höchsten Eisengehalt weltweit.

Der Urlaub in Karelien steht für ein Treffen mit der bewundernswerter Natur des Nordens, hochwertigen Service und Komfort, gut organisierten Jagd und  Fischfang, Wandern und Reiten, und unvergessliche Reisen zu den Wurzeln der Kultur dieses eigenartigen Gebietes.

6 Kommentare zu “Karelien: Die ungerührte Natur”

  1. Lalaboyam 15.08.2010 um 01:17

    schönes Land, schöne Landschaft, dort würde ich gerne mal für 2-3 Wochen campen und wandern fahren

  2. Kataam 15.08.2010 um 11:03

    Naja, 3 Wochen wären mir zuviel, aber 1-2 könnte ich mir gut vorstellen

  3. Lalaboyam 15.08.2010 um 13:48

    Sommer 2012 steht die Ukraine Reise bevor)) Wenns gut geht, dann kann man auch Karelien überlegen))

  4. Die saubersten Regionen Russlandsam 26.08.2010 um 00:54

    […] die unangetastete Natur Kareliens haben wir schon in einem früheren Beitrag geschrieben. Zwar gibt es auch hier […]

  5. Extremwinter in Karelienam 28.11.2010 um 14:28

    […] die eher was für Extremurlaub sind. Wie die am 25. November in Petrosawodsk (Karelien) aufgenommene Bilder zeigen: #gallery-1 { margin: auto; } #gallery-1 .gallery-item { float: left; […]

  6. […] gibt in Russland sehr viele Naturschutz- und Schongebiete (wie, z.B. Karelien), deren Existenz leider nur die wirtschaftliche Nachlässigkeit bei der Nutzung […]

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags