Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Iwan Martschuk stellt in München aus

Nur wenige Tage, vom 17.12. bis zum 21.12., werden elf Werke des ukrainischen Malers, der 2007 in die Liste der The Daily Telegraph „100 Genies der Gegenwart“ aufgenommen wurde. Iwan Martschuk (en.: Ivan Marchuk, ua.: Iван Марчук) zählt zu den bedeutendsten lebenden Künstlers der Ukraine.

Iwand Martschuk - Zauberlicht - in der Gallerie RUSUCKA

Iwand Martschuk – Zauberlicht – in der Galerie RUZICKA (Fotos: Konstantin Bazanov)

Der Künstler mahlte schon zu den Zeiten der Sowjetunion und widersetzte sich der damaligen Kunstrichtung und erfand eine einmalige Technik, die er „Pljotanism“ nannte. Dieser Begriff ist aus dem ukrainischen Begriff „pljotni“, also „flechten“, abgeleitet. Durch die zahlreichen Linien und Fäden erzeugt er strukturierte und lebendige Bilder. Weitere Informationen über den Künstler auf der Seite der Galerie Ruzicka.

Am Freitag, den 19.12.2014 fand eine Vernissage statt, auf der Kurator Dr. Olena Balun, wissenschaftliche Assistentin an der Bamberger Universität, hat die Bilder und die Technik des Künstlers vorgestellt. Eine öffentliche Führung ist für Sonntag eingeplant. Bilder der Vernissage finden Sie hier.

 

Galerie RUZICKA
Datum: 17.12. – 21.12.2014
Adresse: Georgenstr. 142, 80797 München

2 Kommentare zu “Iwan Martschuk stellt in München aus”

  1. Tinaam 22.12.2014 um 15:39

    ua.: Іван Марчук, not Иван Марчук

  2. Olena Balunam 22.12.2014 um 16:02

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    vielen Dank für den Bericht, im Sinne einer Richtigstellung möchte ich anmerken, dass ich keinen Professortitel führe, sondern wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Bamberg bin.

    Herzlichen Gruß,
    Olena Balun
    Kuratorin der Ausstellung „Zauberlicht“

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags