Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

iPod, iPhone, iPad, iTunes… iAd

Apple hat die Namen mit einem i am Anfang eines jedes Produktes versorgt und somit weiß jedes Kind heutzutage, dass iProdukte die von Apple sind. Anfangs war das auch etwas sehr einzigartiges und durchaus sinnvolles. Aber je mehr von solchen iDingen auf den Markt kommen desto weniger einzigartiges werde sie, denke ich. Man kann praktisch jede neue Idee… Entschuldigung… iDee mit einem i versehen und wird automatisch modisch und innovativ.

Wie lange wird das noch andauern? In 3-5 Jahren wird jedes zweite Produkt im Supermarkt und jede zweite Webseite im Internet mit i anfangen? Wo bleibt dann der Wiedererkennungswert von Apple? Und gerade Apple macht es allen vor:  Apple hat nämlich eine Werbe-Plattform vorgestellt, die iAd heißen wird. Was neues ist es nicht  – auf den mobilen Geräten soll es möglich sein Werbung einuzblenden. Man wird also geradezu überschwemmt mit der iWerbung in den „kostenlosen“ Apps.

2 Kommentare zu “iPod, iPhone, iPad, iTunes… iAd”

  1. Die Apple-Sekte | Medwedew Blogam 02.05.2010 um 18:13

    […] für die Verschwörungs-Fans werden. Jetzt hat Google einen Wettbewerber nicht nur auf dem Werbe-Markt, sondern auch auf dem Gehirnwäsche-Markt. Soso, aber der Post ist wirklich lesenswert! […]

  2. Sven Hoppeam 17.04.2011 um 18:33

    Sven Hoppe

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags