Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Ihr Haus aus Street View entfernen: Wie und wozu?

Man hört es die ganze Zeit in den Medien: Google Street View kommt nach Deutschland. Was bringt Google Street View mit sich? Was ist der Nutzen? Wird meine Privatsphäre verletzt? Kann ich mein Haus aus Google Street View entfernen? Wir versuchen diese Fragen zu beantworten.

Google Street View – der Nutzen

Manche Fragen sich – wozu überhaupt? Was ist der Nutzen von diesem Spielzeug? Nun, Google Street View ist deutlich mehr als nur ein witziges Spielzeug. Google zeigt einige Möglichkeiten auf, wie man Street View nutzen möchte:

  • Urlaubs- und Reiseplanung:

Mit Street View können Sie nicht nur das Hotel, sondern auch dessen Nachbarschaft in einer 360-Grad-Ansicht kennenlernen.

  • Virtuelles Reisen

Oder Sie wollten schon immer mal den Eiffelturm in Paris aus der Nähe sehen.

  • Umzug. Sie ziehen in eine andere Stadt und wollen vorher abchecken, in welcher Gegend die potentielle neue Wohnung liegt. Vielleicht lohnt sich der Besichtigungstermin gar nicht

Auch wenn Sie umziehen möchten und der Umzug auch schon eingeplant ist, wobei sie dann noch nach einer neuen Wohnung suchen, können Sie mit Street View die neue Gegend erkunden, so, als würden Sie sich in einem dreidimensionalen Stadtplan bewegen.

Man kann sich auch weitere Einsatzmöglichkeiten vorstellen:

  • Wie sieht das Restaurant aus, lohnt es sich?
  • Wo ist die Bushaltestelle auf einer gesuchten Strasse?
  • Wie sehen Taxis in einem Land aus?
  • Lohnt sich eine Investition in einen neuen Standort?
  • Welche Supermärkte gibt es in der Nähe?
  • Wie ist die Konkurrenzsituation in einer Branche?
  • Wo befindet sich das Büro von meinem Geschäftspartner und wie sieht es von außen aus?

Google schlägt auch andere Einsatzfelder vor.

Google Street View gibt es Bereits in 20 Ländern weltweit und einige weitere sind geplant. Hier ist die aktuelle Liste der Städte, in denen Google die Strassen bereits abfotografiert hat. In Deutschland soll Google diese 20 Städte zunächst in Street View aufnehmen. Die Street View Bilder für Deutschland werden im November 2010 online zu sehen sein.

Google Street View – Privatsphäre und Datenschutz

Google hat sich bisher mit diesem Produkt nicht nach Deutschland getraut, weil die Deutschen so sehr an ihrer Privatsphäre klammen und die Datenschützer und Politiker Google einen Kampf angesagt hatten. Prominente Persönlichkeiten wollen nicht, das ihr Haus bei Google zu sehen ist, darunter z.B. Guido Westerwelle. Auch Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner drohte Google mit scharfen Kontrollen, aber sie gibt langsam nach, da die rechtliche Grundlage zum kompletten Verbot von Google Street View fehlt. Noch im Februar drohte Aigner, dass Google bei jedem einzelnen Haushalt um Erlaubnis fragen solle, das Haus in Street View aufzunehmen.

YouTube Preview Image

Erreicht hat der Gesetzgeber bislang folgendes: Alle Gesichter und Kfz-Kennzeichen auf den Fotos sollen unkenntlich gemacht werden, bevor Daten ins Netz kommen. Abgebildete Menschen sollen ein uneingeschränktes Widerspruchsrecht erhalten. Gleiches soll für Hausbesitzer und Mieter gelten, die gegen die Abbildung ihrer Wohnhäuser im Netz sind. Google hat dies alles bereits versprochen.

Wie das funktionieren soll, zeigt Google in einem witzigen Video:

YouTube Preview Image

Auch für die Schweiz gab es ein Video zur Erklärung der Funktionsweise von Google. Dort wurden ähnliche Fragen wie in Deutschland von Bürgern aufgeworfen.

YouTube Preview Image

Zusätzlich dazu startete Google am 12. August eine Image-Kampagne in Deutschland. In regionalen und überregionalen Print- und Online-Medien will Google Antworten auf typische Fragen zu Google und Street View liefern.

Kann ich mein Haus aus Google Street View entfernen?

Man man sein Haus aus Google Street View entfernen, auch wenn man nur einer der Mieter eines Mehrfamilienwohnhauses ist. So funktioniert es

  • Per E-Mail an streetview-deutschland@google.de
  • Per Brief an Google Germany GmbH, Street View, ABC-Straße 19, 20354 Hamburg.
  • Ab heute auf der Seite von Google Street View über ein das Markieren des Hauses auf der Seite von Google Maps

Was muss man dabei beachten?

  • Wer bis zum 15. September (so lange steht auch das Formular auf der Google-Seite) sein Einspruch einlegt, wird sein Haus schon beim Start von Google View unkenntlich sehen
  • man kann auch nach dem Start von Street View Einspruch gegen den Dienst erheben, und zwar direkt über Google Maps. Dort gibt es einen Link „Ein Problem melden“, über den die Unkenntlichmachung von Teilen des Bildes beantragen werden kann. Das ist auch im Schweizer Video oben zu sehen
  • Die Entscheidung kann nicht rückwirkend gemacht werden

Ein Muster-Schreiben an Google zum Entfernen des Hauses  hält das Bundesverbraucherministerium bereit, sogar in unterschiedlichen Formaten:

3 Kommentare zu “Ihr Haus aus Street View entfernen: Wie und wozu?”

  1. […] wird, muss sich ausdrücklich bei Google melden und sich aus dem Register entfernen lassen. Wie das geht, haben wir schon geschrieben. Google hat für diese Prozedur Widerspruchsrecht für alle […]

  2. […] Deren Ansicht nach, verletze das die Privatsphäre. Daraufhin hat es Google ermöglicht ein Widerspruch gegen die Veröffentlichung von Fotos eigener Häuser oder Wohnungen […]

  3. […] So forderte im März dieses Jahres die Nationale Kommission für Informatik in Frankreich vom Google eine Strafe von 100.000 Euro für die Veröffentlichung der Bilder jener Menschen, die kein Einverständnis dafür unterschrieben haben. Und daran wieviel Aufruhr es in Deutschland wegen Street View Aufnahmen gab, brauchen wir euch sowieso nicht zu erinnern. Leider sind in vielen Städten Deutschlands an einigen Straßen reihenweise Häuser ausretuschiert. […]

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags