Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Ich parke da, wo ich will… Aktion gegen die rücksichtlose Autofahrer (Foto + Video)

Ich spucke auf alle, ich parke da, wo ich will… So heißt eine Aktion einer Bürgerbewegung in Russland, die gegen die verachtende Art und Weise der Autofahrer bzw. Falschparker protestieren. Straßenverkehr und Verkehrsordnung sind nämlich die großen Probleme in Russland. Dazu kommen die egoistische Autofahrer, die zum Beispiel dort parken, wo sie gerade Lust haben und verursachen damit Staus, Unfälle, gefährden die Fußgänger.

Sie protestieren sehr lebhaft und riskieren mit der eigenen Gesundheit, wenn sie die rücksichtslosen Autofahrer versuchen zum Umparken zu bewegen. Wie machen die das? Sie suchen sich die in den Autos wartende Autofahrer auf den lebhaften Straßen, im Stadtzentrum, in den Fußgängerzonen aus und sprechen sie an, damit diese woanders parken. Wenn die Autofahrer ablehnen oder gar die Leute beschimpfen, kleben sie die großen Sticker auf die Frontscheibe oder auf die Tür, wo steht „Ich spucke auf alle, ich parke da, wo ich will…„. Diese Sticker sind sehr schwer vom Auto ab zu kratzen, so dass am Ende die Autos dann doch wegfahren.Dabei filmen die das ganze auf zwei-drei Videokameras, womit sie sich bestimmt sicherer fühlen. Denn sie scheuen sich auch nicht die kräftigere Autofahrer zu ärgern.

Fotogalerie der Aktion Ich parke da, wo ich will…

In Russland mehren sich Bürgerbewegungen und Aktionen, die gegen die käufliche Politiker und Polizisten und Rücksichtlosigkeit der Mitmenschen protestieren und zeigen damit, dass es ihnen nicht egal ist und dass sie was verändern wollen. Solche Aktionen sind im Westen vielleicht nichts besonderes, denn man lebt seit Jahrzehnten in der Demokratie. In Russland ist es was neues, insbesondere dank Internet, Youtube, Twitter und Co. Damit werden sie von anderen bemerkt, auch von uns. Letztens protestierte zum Beispiel eine Kunst-Gruppe in St. Petersburg gegen die FSB oder in Moskau mit blauen Mülltonnen gegen den unrechtmäßigen Einsatz von Blaulicht.

Ein Paar Videos, auf den die Aktion gezeigt werden. Die Dialoge sind natürlich alle auf Russisch, dennoch kann man das Geschehen verstehen:

Sauer und gewaltbereit

YouTube Preview Image

Frau mit kleinem Peugeot

YouTube Preview Image

Mit Drehschlüssel angegriffen

YouTube Preview Image

Weitere Videos gibt es im Forum.

Wie findet ihr diese Aktion? Also einerseits erlaubt es oft die Situation auf russischen Straßen nicht, vernünftig zu parken, weil es u.a. keine Parkplätze oder Parkhäuser gebaut werden. Aber anderseits ist es an den Stellen verboten zu parken und das beachten die Autofahrer nicht, weil die Strafen sehr niedrig sind. Mich freut jedenfalls das Engagement der jungen Leute.

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags