Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Google’s Kampagne gegen Leistungsschutzrecht

Google hat eine Großkampagne „Dein Netz“ gegen Leistungsschutzrecht für Presseverleger, der als Gesetzentwurf von CDU und FDP vorgelegt wurde. Im Koalitionsvertrag von 2009 heißt es

„Verlage sollen im Online-Bereich nicht schlechter gestellt werden als andere Werkvermittler. Wir streben deshalb die Schaffung eines Leistungsschutzrechts für Presseverlage zur Verbesserung des Schutzes von Presseerzeugnissen im Internet an.“

Damit sollen die Presseverlage vor einem Ausbeuten ihrer Leistung durch Suchmaschinen und sog. Aggregatoren geschützt oder an der erzielten Gewinnen durch Werbeeinnahmen, zum Beispiel, beteiligt werden.

Google will mit dieser Kampagne die Internet User auf das Vorhaben der Regierung aufmerksam machen. Laut Google wissen die meisten Menschen nicht, was Leistungsschutzrecht ist und wie man davon betroffen werden kann. Hinweise auf Youtube und auf der Startseite von Google Deutschland sollen die Bürger darauf hinweisen.

IGEL

Eine weitere Gegeninitiative wurde im Dezember 2010 gegründet und heißt „Initiative gegen ein Leistungsschutzrecht (kurz: IGEL)„. Zu ihr zählen mehrere Onlineportale, darunter der Chaos Computer Club, Creative Commons, der Freitag, Freischreiber, Google, gulli.com, netzpolitik.org und andere. Aber auch einzelne Journalisten unterstützen diese Aktion.

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags