Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Gewalttaten in der Frauen-Strafkolonie in Russland (Video)

Screenshot aus einem der Videos

Erschreckende Videos von Gewalttaten wurden bei Youtube vom Nutzer MrArtur113 online gestellt: sie zeigen den Mitarbeiter der Strafkolonie in der Oblast Amur im Südosten Russlands an der Grenze zu China, der die inhaftierten Frauen brutal misshandelt.

Die 3 Videos zeigen die Aufnahmen einer Überwachungskamera, die Männer in Camouflage-Uniform zeigen, die auf Frauen zuschlagen. Vor allem in einem der Videos geht es besonders hart zur Sache: der Mann in der Uniform schlägt die Frau ins Gesicht, zerrt sie an den Haaren und schlägt die am Boden liegende Frau mit den Füßen. Der Nutzer, der die Videos hochgeladen hat, behauptet die Bilder zeigen den stellvertretenden Leiter der Einrichtung Sergej Sitschkow. Wie die Kommentare zu den Videos zeigen, führte er „private Unterhaltung in der Isolationshaft“ durch.

Die Agentur ITAR-TASS berichtet, der Vorfall wird bereits untersucht.

Hier die drei Videos der Gewalttaten in der Strafkolonie:

YouTube Preview Image YouTube Preview Image YouTube Preview Image

2 Kommentare zu “Gewalttaten in der Frauen-Strafkolonie in Russland (Video)”

  1. Lalaboyam 27.10.2011 um 16:00

    Wie grausam! Ich hoffe, solche „Männer“ werden bald selbst hinter Gittern sitzen…

  2. Reinhold Schumannam 18.08.2012 um 09:32

    Erbärmlich, was sich hier als staatlich verordnete Gewalt und Freibrief zur Mißhandlung gegenüber gefangenen Menschen entlarvt. Ob in Russland oder anderswo. Gib jemandem Kontrolle über andere und er mißbraucht sie. Das scheint die Regel zu sein. Ganz besonders in Straflagern, wo niemand hinschaut und offenbar jegliches Rechtsempfinden der Aufseher oder des Personals abhanden kommt. Schon während der Nazi-Zeit in Deutschland wurden Psychopathen und Sadisten gern als Kapos und Ordnungsverantwortliche eingesetzt. Oder primitive und ungebildete und kranke Charaktere. Nur um die Menschen zu quälen. Entgleisungen und Entmenschlichung passierte nachweislich auch unter den Amerikanern in Abu-Ghuraib (Irak) und andernorts. Geheime Folterzentren, Straflager, Deportation, was sich Staaten gegenüber ihren Bürgern herausnehmen ist ein Verbrechen. Nur Öffentlichkeit kann gegen solche Exzesse etwas bewirken. Schande, Schande und nochmals Schande über die Täter!

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags