Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Fotoausstellung „Demokratische Bewegung in der Ukraine – Euromaidan“

Bürgerbewegungen, friedliche Demonstrationen, gewaltsame Auseinandersetzungen mit Polizei und korrupten Politikern, unterschiedliche Bürgerbewegungen, Kunst- und Mosikprojekte – all das (und vieles mehr) ist Euromaidan. Die Revolution der Würde, wie es noch genannt wird, began am 21. November 2013 als der Journalist Mustafa Najem über aufgerufen hat, die Menschen sollen gegen korrupte Regierung und gegen die Weigerung den Assoziierungsabkommen mit der Europäischen Union zu unterschreiben. Seitdem und bis zum Ende Februar 2014 standen mehrere Zig- bis Hunderttausende Menschen in Kiew und anderen Städten der Ukraine auf der Strasse. Es endete alles mit vielen Toden, Flucht vom Präsident Yanukovytsch und einer Übergangsregierung. Danach – Annexion der Halbinsel Krim und die Anti-terroristische Operation in der Ostukraine.

Fotoausstellung "Demokratische Bewegung in der Ukraine - Euromaidan" | (c) Eugen Kukla

Fotoausstellung „Demokratische Bewegung in der Ukraine – Euromaidan“ | (c) Eugen Kukla

Euromaidan ist nicht nur eine Demonstration. Es ist ein Zusammenhalt von vielen Menschen während den eiskalten Nächten, Zusammengehörigkeitsgefühl  gegen Schlagstöcke, Trenngas und Scharfschützenkugeln. Das sind unendlich viele freiwillige Helfer und Spender weltweit, viele Bürgerbewegungen und demokratische Projekte. Aber auch gewaltbereiten Menschen, die mutig friedliche Demonstranten und Journalisten nachts gegen Spezialeinheiten schützten. Es ist eine Menge Lieder, Fotografien, Zeichnungen. Für jeden, der dabei war, ist Euromaidan etwas ganz anderes, etwas persönliches.

Sie haben vom 12. Februar bis zum 12. März die Möglichkeit über die Fotografien und Gegenstände aus den Zeiten die Geschichten der einzelnen Menschen kennenzulernen. In Augsburg findet die Foto-Ausstellung „Demokratische Bewegung in der Ukraine – Euromaidan“ am Bukowina-Institut Augsburg statt.

Dank mehreren Gegenständen vom Euromaidan in Kiew wird die tragische Atmosphere vom Maidan widergegeben.

Dank mehreren Gegenständen vom Euromaidan in Kiew wird die tragische Atmosphere vom Maidan widergegeben.

Bei der Eröffnung der Fotoausstellung hält der bekannte Schriftsteller, Journalist und Osteuropa-Spezialist Boris Reitschuster einen Vortrag über Euromaidan und die politische Lage in der Ukraine und in Russland.

Wann: 12.02. – 12.03.2015
Wo: Bukowina-Institut Augsburg e.V., Alter Postweg 97A, 86159 Augsburg
Telefon: 0821 577067
Eintritt: frei

Event auf Facebook: https://www.facebook.com/events/1520868501504857

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags