Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Fitness und Gymnastik an der Schule – der neue Sportunterricht in Russland

Russische Mädchen sollen Aerobik und Fitness an der Schule bekommen

Der Turnunterricht in der Schule wird bald voraussichtlich durch Gymnastik- und Fitnessstunden ersetzt. Außerdem werden die Turnlehrer von Olympiachampions trainiert

Das Ministerium für Bildung und Wissenschaft möchte mehr Drive in den schulischen Turnunterricht bringen. „Wenn das Turnen langweilig wird, werden wir statt realem Unterricht jede Menge ärztliche Atteste und –Befreiungen bekommen und kein gutes Ergebnis“, – meinte Andrej Fursenko. Mit diesem Gedanken unterschrieb er ein Abkommen mit der Vorstandschefin der Föderation für Rhythmische Sportgymnastik Russlands Irina Winer und Präsidentin der Föderation für Fitness-Aerobic Olga Sluzker.

Fitness und Aerobic anstelle von Liegestützen

Ab jetzt wird der Turnunterricht für Vorschulkinder und Grundschüler nach dem internationalen Programm durchgeführt, das in der Föderation für Rhythmische Sportgymnastik konzipiert wurde. Für die Mädchen der oberen Klassen wird es den Fitness-Aerobic-Unterricht geben. Die Jungs werden für eine solche Disco-Glamour-Variante sicherlich schwer zu begeistern sein – also wird für sie in den oberen Klassen nach einer Alternative gesucht. Aber genug Bewegung gibt es dann für alle, denn der Schulplan sieht demnächst ganze drei Turnunterrichtsstunden in der Woche für die Schüler vor.

Herausforderung – Neue Lehrkräfte

Natürlich ist es problematisch sich einen strengen Turnlehrer als Pilates-Übungsleiter vorzustellen, also erfordern neue Programme auch neue Lehrkräfte. Für die Weiterbildungsmaßnahmen und Einkauf der neuen Ausstattung wird das Budget der Schulen um 120 Milliarden Rubel von Geldern der Russischen Föderation aufgestockt. Man verspricht auch eine Lohnerhöhung für Lehrer, jedoch nur für die würdigsten davon, wie Fursenko erklärt. Die Idee an sich ist nicht schlecht, jedoch sieht es im Moment eher wie eine PR-Aktion aus: die Beamten vom Bildungsministerium wollen sich durch die Einführung der Aerobic-Stunden die Sympathien der Kinder und Eltern sichern, die Sportler bemühen sich um ihren Beitrag zu der allseitigen Modernisierung.

Änderungen im Schulprogramm schon ab dem nächsten Jahr

„Die Kinder sollten schon von früher Kindheit an an den Sport gewöhnt werden, davon hängt die richtige Entwicklung und Charaktererziehung ab. Eine große Rolle spielen dabei die Lehrer, die den Kindern die Liebe zum Sport anerziehen werden. Eben deswegen sollen spezielle Kurse erarbeitet werden, die den Schultrainern eine optimale Kenntnis- und Erfahrungsgrundlage vermitteln, die ihnen später im Unterricht mit Grundschülern helfen wird“, – sagte Irina Winer.

Es ist geplant, die neue Form des Turnens bereits ab dem nächsten Jahr einzuführen.

„Der größte Schatz ist die Gesundheit des Menschen, die man für kein Geld kaufen kann, darum ist es äußerst wichtig, den Kindern nicht nur physische Robustheit, sondern auch jenes „Wissenspaket“ mit auf den Weg zu geben, das sie später eine hervorragende physische Form und Gesundheit aufrechterhalten lassen wird“, – schlussfolgerte Olga Sluzker

 

Ein Kommentar zu “Fitness und Gymnastik an der Schule – der neue Sportunterricht in Russland”

  1. Manuela Poocham 14.10.2011 um 12:22

    Entenschnabeldino

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags