Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Diskriminierung der Homosexuellen in Russland?

In Russland wurde ein Gesetzt verabschiedet, der für die Sicherheit im Straßenverkehr sorgen soll, aber sehr weitreichende Auslegung hat. Demnach werden Menschen mit Persönlichkeitsstörungen und nicht näher definierte Fetischisten von der Straße verbannt. Dimitri Medwedew habe eine Führerscheinreform gebilligt, die vorsieht, Menschen mit „Persönlichkeitsstörungen“ und „Geisteskrankheiten“ künftig nicht mehr ans Steuer zu lassen. Unter „Störungen“ versteht man in Kreml  Kleptomanie, Spielsucht, Voyeurismus und Exhibitionismus neben sexuellen Fetische und  Transsexuellen, wie die BBC mitteilt.

Jedes Jahr werden die Rechte der Homosexuellen oder anders denkenden Menschen immer mehr eingeschränkt. Unter anderem gilt bereits seit 2013 die positive Äußerungen über Homosexualität in der Öffentlichkeit als gesetzwidrig. So dass auch Lady Gaga und Madonna dran glauben dürften, weil sie die Homosexuellen unterstützen.

Dabei sind es eher die Politiker und deren Familienmitglieder, Polizisten und Banditen, die wohl die meisten Verkehrsunfälle bauen und ungestraft davon kommen, weil sie ihre Beziehungen und Geld spielen lassen.

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags