Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Die Rekonstruktion vom Theater der Satire und „Helikon-Opera“ wird 2012 beendet sein

Die Wiederherstellungs- und Renovierungsarbeiten an einigen Theatergebäuden in Moskau, u.a. Theater der Satire und „Helikon-Opera“, werden 2012 fertig gestellt. Das teilte am 14. Februar der Vorsitzende des Moskauer Kulturministeriums Sergej Kapkov mit.

Die Rekonstruktion von „Helikon-Opera“-Bau, der sich im Anwesen der Familie Glebov-Streschnev-Schachovskij auf Bolschaja Nikitskaja Straße befindet, begann im Jahr 2007. 2011 wurden die Bauarbeiten um zwei Jahre verlängert, nachdem diese 2010 durch die Organisation „Archnadzor“ (aus dem Russ. „Architekturaufsicht“) wegen wiederholter Proteste abgebrochen wurden. Verteidiger von historischen Denkmälern sprachen sich v.a. gegen Abriss eines Seitenflügels des Anwesens und Erscheinen neuer Gebäuden an dessen Stelle aus. Nichtsdestotrotz wurde in der Nacht vom 19. Juni 2011 das Seitengebäude abgerissen.

Der Rekonstruktionsplan des Bauwerks wurde von den städtischen Behörden im März 2011 trotz Einwände seitens „Archnadzor“ genehmigt. Gemäß diesem Plan wird anstelle des Baukomplexes des Anwesens von Schachowskij eine neue Theaterbühne errichtet. „Helikon

Helikon Opera. Foto: Helikon.ru

-Opera“ zog für die Zeit der Wiederherstellungsarbeiten in das Haus Nr. 11 in Novyj Arbat um.

Während einer Regierungssitzung in Moskau erzählte Sergej Kapkov, dass geplant ist, das Theater unter Leitung von Oleg Tabakov mit neuer technischer Ausstattung in diesem Jahr zu versorgen. Laut Aussage des Behördendirektors wird bei den Renovierungs- und Umbauarbeiten von Theaterhäusern eine erhöhte Aufmerksamkeit auf Lüftungssysteme gelenkt.

Kapkov betonte außerdem, dass das Amt ein neues Programm für die Entwicklung der Museumslandschaft der Stadt plant, so werden in erster Linie Finanzmittel in die Förderung der hauptstädtischen Museen investiert. Die Behörden haben ebenso vor, hier die Servicequalität zu erhöhen – neue Besuchereinrichtungen wie Cafés und Geschäfte in der Nähe der Museen werden eröffnet.

Der Behördenvorsitzende führte statistische Daten an, denen zufolge in Moskau alleine im letzten Jahr etwa 850 Ausstellungen durchgeführt wurden. In der letzten Saison präsentierten Theaterhäuser der Hauptstadt mehr als 150 Premieren.

 

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags