Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Der Spieler aus Paraguay mit der Kugel im Kopf

Salvador Cabanas heißt der Stürmer der Nationalmannschaft von Paraguay, der allerdings nicht zur WM mitgekommen ist. Der talentierte Spieler entging nur knapp einem Tod und lebt jetzt mit einer Kugel im Kopf.
Dem Cabañas wurde in den Kopf in der „Bar“ Night-Club in Mexico City am 25. Januar 2010 um 5:00 am Morgen geschossen. Cabañas erhielt medizinische Betreuung während der frühen Morgenstunden des 25. Januar 2010. Später am Tag, als er zu einer Kraniotomie vorgelegt wurde, entschieden die Ärzte, es wäre zu riskant, um fortzufahren und die Kugel wurde nicht extrahiert. Er verließ die Intensivstation Ende Februar und es gab Hoffnung, rechtzeitig für den FIFA World Cup 2010 zu genesen, das klappte aber nicht und er wurde nicht für den Kader von Paraguay gewählt. Die Ärzte bezeichneten den Fortschritt die Genesung von Cabañas als „enorm“. Allerdings ist es bekannt, dass er kurzfristige Gedächtnisverluste hat und das erst in 1-3 Jahren komplett weg ist. Es ist unbekannt, ob er in den großen Fussball zurückkehren wird, weil die Kugel, die noch in seinem Schädel ist, ihn daran hindern könnte.
In seinem ersten Interview am 12. März 2010 bedankte Cabanas bei allen die Menschen, die für ihn gebetet hatten.

Ein Kommentar zu “Der Spieler aus Paraguay mit der Kugel im Kopf”

  1. Lalaboyam 14.06.2010 um 23:53

    ja, ist ne harte geschicht! Aber verdammt! Er lebt und das ist das wichtigste für ihn, seine freunde, familie und fans

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags