Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Der Fall Pavlichenkos: Wie die Ultras um Gerechtigkeit kämpfen

Ungerechtigkeit kann sogar die unaufhaltsame Feinde näher bringen. Es ist bemerkenswert, dass sogar die größten Rivalen unter Ultras-Gruppen gegenseitige Aggression beiseite lassen. Man kennt aus TV Reportagen und Live-Übertragungen hell-erleuchtete Bilder und wie Donner rollende Tiraden in den Stadien. Der Fall von Pavlichenkos zeigt Einigkeit.

Freiheit fuür Pavlichenko

Freiheit für Pavlichenko

Seit Monaten zeigen befreundete und seit Jahrzehnten feindliche Ultras Gruppen ihre Solidarität mit den Ultras von Dynamo Kiew und einem deren Anhänger, der angeblich ohne Schuld vom ukrainischen Gericht wegen Mord an einem Richter verurteilt wurde. Der Name von diesem jungen Mann und seinem Vater (Hauptangeklagter) ist Pavlichenko. Den ganzen Hintergrund der Geschichte, die fast schon reif für einen Filmstreifen ist, könnt ihr auf fcdk.de nachlesen.

Fans aller möglichen Clubs zeigen Banner, die Freiheit für einen von euch fordern. Denn es geht hier nicht um Fußball, sondern um Ungerechtigkeit, die den Ukrainiern tagtäglich widerfahren kann. Egal ob Erzfeinde von Spartak Moskau oder Kharkiv Metalist oder auch auf der internationalen Bühne beim Spiel von Dynamo Kiew gegen FC Porto – die Fans füllen mit und können ihre Unterstützung ohne Gewalt anbieten.

Wie fcdk.de schreibt, geht es hier nicht um die Hilfe sich von „der Haftstrafe zu entziehen. So ist es aber nicht. Der Schwerpunkt liegt nicht darin, dass nach Meinung der Fans, ihr Freund unschuldig ist – sondern darin, dass wie bei den Ermittlungen so auch bei der Verhandlung zahlreiche Verstöße begangen wurden, dass zwei Menschen die von keinem einzigen Zeugen identifiziert wurden und gegen die es keine Beweismittel gab, einfach so  eingesperrt und während der Ermittlungen geschlagen und bedroht wurden. Die Ultras protestieren nicht aus dem Grund, dass sie nicht wollen, dass ihr Freund im Gefängnis sitzt – sondern, weil ihrer Meinung nach, nie einer vorhatte nach der Wahrheit zu suchen.“

theyarenotkillers.com

Auf der Webseite theyarenotkillers.com erzählen die Ultras über den Hintergrund und bieten alle möglich Fangruppen um Unterstützung und Verbreitung der Geschichte.
 

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags