Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Dead Drops – ein Offline P2P Projekt aus New York

Sachen gibt’s… Dead Drops (dt. Toter Briefkasten) ist ein junges Projekt zum Datenaustausch – anonym, offline, peer to peer Fileshare in den öffentlichen Plätzen, wie auf der Webseite von Aram Bartholl beschrieben wird. Man integriere ein USB-Massenspeichergerät in die Gebäudewand, die öffentlich zugänglich ist, mit Daten darauf und warte auf die Passanten – jeder, der Lust hat, kann sein Notebook mit einem solchen Stick verbinden, Dateien herunter- und heraufladen. Somit entsteht ein öffentliches Offline P2P Filesharing Netzwerk.

Derzeit gibt es die Dead Drops nur in New York. Aber ich denke, dass diese Idee sehr schnell viele Anhänger finden wird. Dead Drops können aber auch Gefahr darstellen, wenn sich auf einem Stick in der Wand außer nützlicher Daten noch Viren und Trojaner befinden. Die angeschlossene Geräte werde dann infiziert. Okay, man kann dann diese Viren-Quelle sehr schnell zerstören, zum Beispiel mit einem Hammer :) Außerdem können Unternehmen und Geschäfte ein Viral Marketing damit betreiben. Mal schauen, was sich daraus entwickeln wird.

Dead Drops Fotos auf flickr
Dead Drops Webseite

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags