Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Das Jahr geht zu Ende, noch eine Woche bis zum frohen Fest

Weihnachten in München | (c) Konstantin Bazanov

Weihnachten in München | (c) Konstantin Bazanov

Wir haben Mitte Dezember, Sonne und kaum Schnee (laut Wettervorhersage pendelt die Temperatur in den nächsten Tagen zwischen -5 und +10). In den Voralpen Oberbayerns und des Allgäus laufen nur wenige Skilifte, im Norden ist es regnerisch. Uns erwarten also sehr wahrscheinlich zum größten Teil schneefreie Festtage, wie im letzten Jahr.  Das ändert aber nichts am Fest selbst – die Deutschen feiern im Kreis der Freunde und Familie, das Heim wird mit Weihnachtsschmuck und Weihnachtsbaum dekoriert, die Geschäfte und Online-Shops freuen sich über die Kauflust der Menschen, am Heiligabend gibt es reichlich leckeres Essen.

Was essen Deutsche am Heiligabend?

Klassische Gerichte am Heiligabend sind Gänsebraten und Entenbraten mit Äpfel, Dörrobst und Maronen als Füllungen. Wer ganz fein mag, nimmt Trockenfrüchte und Calvados. Wer es schick mag, bereitet einen Schmorbraten zu. Als Beilage darf natürlich Kartoffelsalat oder, besonders im Norddeutschland, Heringssalat nicht fehlen. Wer auf die Suppen nicht verzichten mag, macht mit Rindfleisch- oder Gulaschsuppen nichts falsches – das sind die Suppen-Hits in Deutschland. Vor dem großen Essen bietet man den Gästen oft kleine Häppchen mit Terrinen, Forellenpasten oder Pasteten, Krabbensalat, Räucherlachs und Kaviar an.

Feiert man unter Freunden oder im engen Familienkreis, dann eignen sich Fondue und Raclette zu Weihnachten sehr gut. Diese werden immer beliebter, da man die Gerichte selbst kombinieren kann und unterhält sich entspannt und gemütlich beim Essen. Üblicherweise hat man folgende Zutaten für eine Raclette: Prellkartoffel, Champignons, Paprika, Tomaten, Gurke, Zucchini, Mais, Ananas, Thunfisch, Schinken, Salami, Zwiebeln, Knoblauch und selbstverständlich Speck, Garnelen, Fleisch-Stücke oder Fisch. Damit die Gäste eine gute Auswahl haben, kann man 4-5 Soßen, wie grüne Soße, rote Soße, Meerrettichsoße, Champignonsoße etc.,  anbieten. Weitere Recletterbeilagen und -Rezepte für jeden Anlass, nicht nur für Weihnachten und Silvester.

Auch Fisch ist sehr beliebt auf dem Tisch. Besonders Karpfen blau mit Zitrone oder Essig, dazu Petersilienkartoffeln oder Salzkartoffeln, zerlassener Butter, Meerrettich und einem grünen Salat. Passend zum Fisch ist der deutsche Riesling.

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt Stimmung

Was schenken Deutsche an Weihnachten?

Was sind Weihnachten ohne Geschenke? Die Kinder warten auf die Bescherung spätestens ab dem Öffnen des ersten Türchen im Weihnachtskalender. Der Trend der letzten Jahre zu persönlichen, individuellen Geschenke setzt sich fort. Aber selbstverständlich wird auch viele Puppen, Spielzeugautos und Kuscheltiere für die Kinder geschenkt. Unterhaltungselektronik, Sportartikel, Warengutscheine und Küchengeräte sind die Schlager. Die Bücher haben ihren festen Sitz in allen Toplisten, obwohl sie immer mehr durch eBook-Reader, Tablets oder auch eBook-Gutscheine verdrängt werden.

Auf den Weihnachtsmärkten werden kaum Geschenke gekauft. Dort verbringt man lieber die zeit mit heißem Glühwein oder einer kräftigen Feuerzangenbowle.

Wo feiern die Deutschen die Geburt Jesu?

Hier hat sich nichts geändert und wird kaum bald anders aussehen: Weihnachten ist Familienzeit und ruhige Abende für die Freunde. Es ist eine Zeit, die man den nahen Menschen wegen dem Alltagsstress zumindest ein Mal im Jahr schenken will. Schon vor dem eigentlichen Heiligabend geht es auf die Weihnachts- und Christkindlmärkte. Bei vielen ist ein Kirchgang vorgesehen – das ist auch ein religiöses Fest.

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags