Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Creative D200 – Kabelloses Lautsprechersystem im Test

[Trigami-Review]
Heute möchte ich über mein neu erworbenes Lautsprechersystem von Creative berichten. Das neue Lautsprechersystem D200 ist für mich ein Objekt aus der Zukunft, denn es sind die ersten Lautsprecher, die ich in der Hand hielt, die kabellose Audioübertragung nutzen. D200 zeigte im Test, dass es nicht nur in dieser Hinsicht ein absolut zukunftstaugliches Produkt darstellt, sondern auch akustisch und designtechnisch voll überzeugt.

Aber alles der Reihe nach.

Creative D200 – Technische Eigenschaften

Creative D200 besteht aus nur einem Teil – die integrierte Bassreflexöffnung auf der Rückseite lässt schnell das Wort „Subwoofer“ vergessen. Subwoofer ist ein Objekt, das der Zukunftstechnologie nicht angehört. Eine sehr gelungene Lösung. Der Subwoofer würde zusätzlichen Platz benötigen, und Platz ist bei uns zuhause Mangelware.

Creative D200 funktioniert mit allen kompatiblen Bluetooth-Geräten. Jedes Bluetooth-fähiges Handy, auch ein uraltes Teil, wird damit zu einer Musikanlage der Zukunft – „Pure Music Everywhere„. Denn D200 ermöglicht kabelloses Musik-Streaming von Handys, Notebooks (mit entsprechender Bluetooth-Schnittstelle ausgestaltet), iPhone oder iPad (auch dafür gibt es einen Bluetooth-Aufsatz). Die Reichweite des Geräts ist bis zu zehn Metern.

Technische Details:

  • Gewicht: 1,65 kg
  • Abmessungen (L x B x H): 40,6 x 10,1 x 9,3 cm
  • Bluetooth-Version: Bluetooth 2.1 + EDR (Enhanced Data Rate)

Creative D200 – Design

Was gibt es zum Aussehen des Geräts zu sagen? Es ist schwarz, was schon mal hervorragend zu meinen anderen Geräten – dem Laptop, meinem Monitor, der externen Festplatte und den Lautsprechern (die jetzt wohl auf eBay eingestellt werden müssen) passt. Von der Form erinnert es sehr an einen alten Kassettenrekorder – länglich wie ein Brillenetui. Naja, Geschmackssache. Wie bereits erwähnt, ist D200 durch den eingebauten Subwoofer besonders praktisch. Bei mir fand der D200 Platz im Bücherregal – wegen der kabellosen Übertragung muss das Lautsprechersystem nicht unbedingt in der Nähe vom Rechner stehen.

Creative D200 – Packungsinhalt

  • Ein-Weg-Lautsprechersystem
  • Universalnetzteil
  • Ein Satz Universalsteckeradapter

Ein Kabel fürs anschliessen an den Rechner war, falls man doch den Lautsprecher übers Kabel nutzen möchte (die Buchse gibt es), war leider nicht dabei. Auch ein USB-Bluetooth Stick oder ein Bluetooth-Aufsatz fürs iPod war leider nicht dabei, die müssen gesondert erworben werden. Somit kann ich bisher das Lautsprechersystem von Creative nur mit meinem iPhone nutzen. Die besagten Gadgets müsste ich mir noch kaufen. Ob sie es mir Wert sind – für jeweils 39,99€, muss ich mir noch überlegen.

Creative D200 – Bedienbarkeit

Das Gerät hat hinten einen Power-Kopf. Oben auf dem Gehäuse befinden sich 3 Tasten, 2 Für die Lautstärke und 1 für das Einschalten der Bluetooth-Verbindung.

Das Einrichten der Verbindung ging kinderleicht – 4 Sekunden lang (stand in der Bedienungsanleitung) die Bluetooth-Taste festhalten und die blaue LED-Anzeige leuchtet schon. Jetzt Bluetooth auf dem iPhone einschalten. Schon wird das Gerät erkannt – Creative D 200 – Verbinden – Verbunden! Danach starte ich die iPod-App und es läuft Musik! Aber zuerst ziemlich leise, also muss ich mit den beiden Tasten + und – die Lautstärke anpassen. Nicht die beste Lösung, wie ich finde. Das Gerät reagiert ziemlich langsam auf den Tastendruck – ein Regler wäre besser. Halb so schlimm, denn ich stelle D200 auf Maximum und stelle die Lautstärke auf dem iPhone ein.

Creative D200 – Verbindungsqualität und Soundtest

Die Verbindung ist sehr stabil – na gut, ich habe keine besondes große Wohnung, aber es war kein Problem das Lautsprecher System aus einem Nachbarzimmer zu steuern. Die Wand war also kein Hindernis.

Dann ging’s zum Test mit verschiedenen Musikstücken. Angefangen mit Amy Winehouse – sehr schöner, sauberer Sound. Dann etwas rockiger – Franz Ferdinand. Die Gitarren hören sich super an. Härtetest: Basement Jaxx mit Tausend parallel spielenden Tonspuren – auch gut. Dann noch ein wenig Tanzmusik – J.C.A. Die Bässe sind super. Und am Ende noch Entpannung mit Nouvelle Vague auch gut.

Zwischendurch drehte ich die Lautstärke auf… und musste mir die Ohren zuhalten. Wahnsinn, dass so ein kleines Ding eine so unglaubliche Lautstärke erzeugen kann. Es wäre für eine kleine Konzerthalle ausreichend, schätze ich.

Gesamturteil Soundtest: Sehr gut.

Creative D200 – Fazit

Das Lautsprechersystem Creative D200 überzeugt auf jeden Fall durch guten Sound, Bedienbarkeit und platzsparende Konstruktion. Mit den nötigen Bluetooth-Geräten (iPhone oder Bluetooth-fähiger PC / Notebook) sorgt D200 für ein wunderbares drahtloses Hörvergnügen für die eigenen vier Wände.

Jetzt zum Produkt

2 Kommentare zu “Creative D200 – Kabelloses Lautsprechersystem im Test”

  1. ermanitoam 05.12.2010 um 16:28

    Ist es möglich den Sound aus nicht-Apple-Apps auf den D200 zu bringen?

  2. Kataam 06.12.2010 um 11:08

    Klar, alle Bluetooth-fähige Geräte können mit D200 eingesetzt werden

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags