Dass die asiatische Küche für manchen europäischen Magen eine besondere Herausforderung ist, wissen vor allem diejenigen, die nicht nur im China-Palast um die Ecke das Buffet probiert oder beim Asien-Urlaub außerhalb des Hotels gegessen haben.

Sobald man auf dem lokalen Markt was probiert, oder in der Garküche am Straßenrand was kauft, riskiert man sofort eine Magendarm-Erkrankung. Nicht unbedingt aufgrund von fehlender Hygiene oder verdorbener Lebensmittel. Allein schon die Tatsache, dass das gegessene Produkt unserem Magen unbekannt ist, könnte eine unvorhergesehene Reaktion auslösen.

NokAir Maschine am Flughafen von Ubon Ratchatani

NokAir Maschine am Flughafen von Ubon Ratchatani

Bei größeren Distanzen, die man oft von einem Ort zu dem anderen bei seiner Asien-Reise zurücklegen muss, und schlechter Infrastruktur und Strassen, sind Flüge oft die einzige Alternative um innerhalb des kurzen Urlaubs viele Orte zu sehen. Dennoch waren die asiatischen Fluglinien im Jahr 2014 leider gleich mehrmals in den negativen Schlagzeilen.

Das Traumziel Bangkok ist für Russen in weitere Ferne gerückt

Das Traumziel Bangkok ist für Russen in weitere Ferne gerückt

In Russland dreht sich in den letzten Tagen  alles um den Rubel. Kein Wunder, denn die Wirtschaftskrise ist endlich in der Geldbörse der Mittelschicht angekommen. Sylvester – das Weihnachten der Russen – der große Fest – wird dieses Mal anders. In der Mitte des Tisches steht kein Hirschbraten, keine ausgestöpfte Gans, kein Brathähnchen. Nein, dort steht eine große Schüssel Krise. Denn den meisten Russen ist nicht nach feiern zu Mute, weil ihre Gehälter, die in Rubel ausgezahlt werden, sind immer weniger Wert.

kaliningrad

Kaliningrad. Foto: D. Djomina, vk.com

Die Stadt des ersten litauischen Buches und des ersten deutschen Flughafens. Geburtsort der Autoren der „Kritik der reinen Vernunft“ und des „Nussknackers“. Der Ort, wo bis heute nach dem berühmten Bernszeinzimmer gesucht wird – all das ist Kaliningrad, einst „Königsberg“ genannt. Zu „Kaliningrad“ wurde die Stadt erst nach dem zweiten Weltkrieg, als sie buchstäblich aus Ruinen wiederaufgebaut worden ist. Aber einige alte Bauten wurden verschont: Kirchen, Wohnquartiere, die Universität und die Kathedrale mit dem Mausoleum Immanuel Kants, welcher nahezu sein ganzes Leben in Kaliningrad verbracht hat.

Sankt-Petersburg. Foto: Oleg Jewersow

Sankt-Petersburg. Foto: Oleg Jewersow

Sankt Petersburg liegt im Nordwesten Russlands an der Mündung der Newa in den Finnischen Meerbusen, an der Ostseeküste.  Mit ca. 5 Millionen Einwohnern ist sie nach Moskau die zweitgrößte Stadt des Landes. Sankt Petersburg erstreckt sich über 42 Inseln, die bedeutendsten sind: Vasil’evskij, Petrogradskij, Krestovskij, Kamennyj und die Dekabristeninsel. Von 1712 bis 1918 Sankt Petersburg war die Hauptstadt des Russischen Kaiserreiches.

Seite 1 von 1312345...10...Letzte »