Der weltweite Wohnungsvermietlungs-Service airbnb hat 100 Millionen Dollar zusätzlicher Investitionen bekommen und somit deren Wert auf 1 Milliarde Dollar erhöht.  Eine unglaublich und ja absurde hohe Summe, wie viele Experten und Schaulustigen meinen. Die Idee des Online Service ist nicht neu – es ist eine Mischung von Couchsurfing und Hostels. Die Webseite vermittelt private Unterkünfte – weltweit. Ein „Kunde“ kann Bewertungen lesen und schreiben. Das Unternehmen bekommt eine Provision.

Ende April fand erneut eine nationalistische Kundgebung in Moskau statt. Das Motto dieses Mal: „Hört auf Kaukasus zu ernähren!“

Foto: http://zyalt.livejournal.com

Foto: http://zyalt.livejournal.com

Wir erinnern uns an die spontanen nationalistischen Übergriffe im Dezember des vergangenen Jahres in Moskau, bei denen mehrere Einwanderer verletzt wurden. Diesmal lief die Kundgebung weitaus friedlicher ab. Die Teilnehmer der Kundgebung, bei der ca. 500 Leute teilnahmen, äußerten ihre Kritik an der Politik der Regierung, die die Kaukasischen Regionen unterstützte. Laut den Teilnehmern, „ernährt“ Russland Kaukausus und bekommt aus den Regionen nichts zurück.

Der russische Präsident Dmitri Medwedew wirbt auf dem Davos Forum für die Region Kaukasus als touristisches Ziel. Im neuen Werbespot geht es darum Kaukasus für die Touristen und für Investoren interessant zu machen. Gezeigt werden die Bilder der Natur und die Pläne für den Ausbau von Touristeninfrastruktur und insbesondere für Wintersportarten. Außerdem wird im Video geworben, dass das Gebiet „strategisch wichtig für das Russland“ und „seit langen Zeiten stabil sei“. Ziel ist es einen „Touristischen Cluster“ in den Kaukasus Bergen zu errichten, wo Skipisten, Hotels, Wellness und sonstige Infrastruktur gebaut werden. Es soll eine Art „russische Alpen“ werden.

„Touristischer Cluster“ in Kaukasus (Werbespot für Wirtschaftsforum in Davos)

YouTube Preview Image

Derzeit wird viel über die russischen Millionäre gesprochen – vor allem wegen dem Prozess um Chodorkowski. Aber wer sind die russischen Millionäre? Können die Russen auch gut Geld verdienen, wenn sie nicht gerade an der Öl-Pipeline sitzen oder den Gas-Hahn drehen?

Es breitet sich Protest gegen die Änderung der Zeitzonen.

Russische Regionen protestieren gegen die Idee des Präsidenten Dmitrij Medwedew, der die Reduzierung der Anzahl der Zeitzonen und die Annäherung zur Moskauer Zeit vorgeschlagen hat. Ende letzter Woche haben sich  mit dieser Bitte Angeordneten  der Regionen Primorie und Kamtschatka an die Regierung gewendet. Allerdings haben unzufriedene Einwohner  bereits angefangen, Unterschriften gegen diese Entscheidung zu sammeln: Bürger haben Angst vor der anschwellenden Kriminalität und fordern „ die Sonne den Menschen zurückzugeben“. Die Protestaktionen werden auch in Samara nicht nachgelassen, wo die Zeit noch im März geändert wurde.

Seite 6 von 10« Erste...45678...Letzte »