Emmanuel Frimpong im Dress des FC Ufa. Foto: Dmitri Sadovnikov, Soccer.ru

Emmanuel Frimpong im Dress des FC Ufa. Foto: Dmitri Sadovnikov, Soccer.ru

Man kann fast schon eine Vorlage für jede Saison der russischen Premier Liga  schreiben und sie wiederverwenden. Gleich im ersten Spiel der russischen Liga kam es zu einem rassistischen Skandal.

Denisov mit dem Sport-Direktor von Anschi. Foto: fc-anji.ru

Denisov mit dem Sport-Direktor von Anschi. Foto: fc-anji.ru

Es hat einfach nicht mehr gepasst: seit den teuren Transfers von Hulk und Witsel zu Zenit St.Petersburg baute sich die Spannung im Team auf. Jetzt geht einer von Zenits Führungsspieler: Igor Denisov wechselt in diesem Sommer zum Milliardär-Team von Sulejman Kerimov: Anschi Machatschkala.

Dzagoev. Foto: pfc-cska.com

Der Mittefeldspieler von ZSKA Moskau Alan Dzagoev wäre vielleicht einer der besten Torschützen der EM 2012 geworden, wäre Russland nicht in der Gruppenphase bereits ausgestiegen. Der 22-jährige hat 3 Tore für seine Mannschaft erzielt. Ebenso erfolgreich ist er in der russischen Meisterschaft. Beim letzen Spiel seines Teams schoss Dzagoev 2 Tore und rettete so sein Team: ZSKA lag 0-2 gegeg Wolga aus Nischnij Nowgorod zurück und gewann doch noch mit 3-2. Eines der Tore erzielte der junge Mittelfeldspieler mit einem Fallrückzieher:

Der russische Meister Zenit St.Petersburg ist trotz teurer Neueinkäufe in einer sportlicher Krise: in den letzten 4 Spielen gab es 3 Niederlagen mit 7 Gegentoren (in den ersten 6 Spielen gab es nur 4 Gegentore). Das nächste Spiel der Liga gegen Samara startete erneut blamabel: nach 30 Minuten lagen die Petersburger bereits wieder 0:2 hinten. Was sind die Perspektiven von Zenit in dieser Saison.

"Die Meister" sagt dieser Banner auf den Rängen. Foto: fc-zenit.ru

Seite 1 von 41234