Die Fußballfans können sich auf mehr Bundesliga Spiele in 3D freuen. Telekom verspricht ab 16. Januar ein Sonntagsspiel drei dreidimensional zeigen zu wollen. Toll! Könnte man sofort aufschreien. Aber das müssen große Fußballfans und Technik-begeisterte sein, denn der Spaß kann sehr teuer werden (aber immer noch günstiger als im letzten Jahr, wo die ersten Übertragungen von Telekom und Sky angeboten wurden).

In erster Linie soll der Fernseher 3D anzeigen können. Solche TV Geräte, die 3D Technologie unterstützen, sind nicht gerade billig und kosten meiste über Tausend €. Dazu kommt eine passende 3D Brille, also noch mal 100€ aufwärts – und wenn man Freunde einladen will, dann muss jeder eine Brille bekommen.

Um die Spiele in 3D sehen zu können, muss man außerdem den «Entertain-Paket» der Telekom für mindestens 45 Euro im Monat buchen und einen Telekom-Receiver für rund 6 Euro monatlich mieten. Die Bundesliga Option «Liga total» kostet 15 Euro, für die notwendige HD-Option kommen noch 5 Euro hinzu (ohne Gewähr). Telekom-Kunden des TV-Angebots Entertain mit einem Liga-total-HD-Abo können die 3D-Bundesligaspiele ohne Aufpreis auf Kanal 321 abrufen

In den kommenden Wochen werden folgende Begegnungen in 3D gesendet:

  • 1. FC Kaiserslautern gegen dem 1. FC Köln (16. Januar, 17. 30 Uhr)
  • Borussia Mönchengladbach gegen Bayer 04 Leverkusen (23. Januar, 15.30 Uhr)
  • Eintracht Frankfurt gegen Borussia Mönchengladbach (30. Januar, 17.30 Uhr)
  • Hamburger SV gegen FC St. Pauli (6. Februar, 15.30 Uhr)
  • Werder Bremen gegen Hannover 96 (13. Februar, 15.30 Uhr)

Quellen: 3D Bundesliga auf Sky, Telekom Pressemitteilung

Binnen vier Tagen treffen der VfB Stuttgart und der FC Bayern München aufeinander. Dabei geht es für den VfB fast um Alles. In der Bundesliga ist man auf Rang 17 abgerutscht, im DFB-Pokal könnte man sich zumindest die kleine Chance erhalten, im nächsten Jahr europäisch zu spielen.
Man hat im Schwabenländle auf den Absturz reagiert, mit Bruno Labbadia bereits den dritten Trainer in dieser Saison installiert. Und, es hat gewirkt. Zumindest schlug man in der Europa League Odende mit 5:1. Allerdings ist das Ergebnis ein Muster ohne Wert, da es für beide um nichts mehr ging. Der VfB war qualifiziert, die Dänen bereits ausgeschieden.
Bei Bayern München dreht sich fast alles nur noch um die Kaderumstellung zur neuen Saison. So kokettiert man mit einem Transfer des Hoffenheimers Luiz Gustavo, bereits zur Winterpause. Auch Mats Hummels von Borussia Dortmund möchte man zurück holen und auch Dzeko ist wieder Thema. Es ist wie es ist bei den Bayern, läuft es in der Liga nicht, werden sofort unzählige Namen als Neuzugänge gehandelt. Eins scheint aber konkret zu werden, ein Transfer ihres Kapitäns Mark van Bommel. Noch ist nichts sicher. Das Bundesliga Live Stream Spiel steigt am Sonntag um 17.30 Uhr.

Nur drei Tage nach dem 1:1 gegen Atletico Madrid in der Europa League, darf Bayer Leverkusen erneut in der BayArena antreten. Zum Spitzenspiel wird der SC Freiburg erwartet. Anstoß in dem Bundesliga Live Stream Spiel ist Sonntag 15.30 Uhr.
Der SC Freiburg überrascht in dieser Saison, hat sich auf Platz 5 gekämpft und würde selbst bei einer Niederlage im oberen Tabellendrittel überwintern. Pech für die Freiburger, dass sie auf ihren Torjäger Cisse´ verzichten müssen. Er sitzt eine Gelbsperre ab.
Bayer Leverkusen indes ist Dortmunds ärgster Verfolger, erwartet den Tabellenführer zum Rückrundenauftakt im Januar in der BayArena. Aktuell beträgt der Rückstand elf Punkte, den man zumindest mit einem Sieg gegen Frankfurt halten möchte. Mit dabei ist wieder Angreifer Stefan Kießling, der aber zunächst auf der Bank Platz nehmen wird.

Der FSV Mainz war lange die Überraschungsmannschaft der laufenden Saison. Erst Dortmunds Höhenflug hat die Mainzer etwas ins Abseits geschoben. Nun spiegelt sich das auch in den Ergebnissen wider. Niederlagen gegen Frankfurt und den FC Schalke, ließen Mainz auf Rang vier abrutschen. Trotzdem liegt die Mannschaft von Trainer Tuchel weit über dem Soll. Nun will man noch einmal Vollgas-Fußball spielen, in Hamburg gewinnen, um eine fantastische Hinrunde erfolgreich abzuschließen.
Der FC St.Pauli dürfte im Bundesliga Live Stream Spiel allerdings viel dagegen haben. Die Hamburger liegen zwei Punkte vor Rang 16, sind Fünfzehnter. Auch der Aufsteiger von der Reeperbahn war gut in die Saison gestartet, aber nur ein Sieg (gegen Mitaufsteiger Kaiserslautern) aus den letzten acht Spielen, hat sie in arge Bedrängnis gebracht.
Die Partie im Millerntor-Stadion wird am Samstag um 18.30 Uhr angepfiffen. Die letzte St.Pauli Heimniederlage gegen Mainz gab es 2002. Dort kam man mit 1:4 unter die Räder. Da einzige Tor der Hamburger erzielte damals Holger Stanislawski, der heute das Team vom Kiez trainiert. Trainer beim FSV war zu dieser Zeit noch Jürgen Klopp, der mittlerweile mit Borussia Dortmund für Furore sorgt. Eines haben die Mainzer allerdings schon erreicht – sie überwintern vor dem FC Bayern München.

Die Tabellennachbarn Werder Bremen und der 1.FC Kaiserslautern sind die Kontrahenten des  Bundesliga Live Stream Spiels am Samstag um 15.30 Uhr. Das Bremer Weserstadion hat zuletzt zwei Siege gesehen, einen davon gegen Inter Mailand, beim Ausscheiden aus der Champions League. Ansonsten jedoch Tristesse in Bremen. Raus im Pokal und auch in der Meisterschaft nur Rang 12. Zu wenig für erfolgsverwöhnte Bremer um Trainer Schaaf. Möglich, dass er zur Rückrunde einen Akteur weniger im Kader hat. Der Portugiese Almeida wird mit Besiktas Istanbul in Verbindung gebracht. Deren Trainer Bernd Schuster will den Bremer unbedingt. Damit würde Werder seinen besten Stürmer verlieren. Almeida traf bisher neun Mal, zweitbester Schützer ist Torsten Frings mit drei Treffern.
Der Tabellennachbar aus Kaiserslautern möchte in Bremen unbedingt punkten. Somit wäre ein Überwintern auf einem Abstiegsplatz unmöglich. Die Pfälzer weisen wie Bremen 18 Punkte auf, liegen drei Punkte vor dem Relegationsplatz. Drei Siege, zwei Unentschieden und vier Niederlagen ist die Bilanz der letzten neun Spiele. Die drei Siege beinhalteten ebenfalls einen der beiden Auswärtssiege, das 3:1 beim 1.FC Nürnberg. Das letzte Spiel in Bremen konnte Kaiserslautern ebenfalls gewinnen. Im Februar 2006 gewannen die Roten Teufel mit 2:0.

Seite 4 von 17« Erste...23456...10...Letzte »