Emmanuel Frimpong im Dress des FC Ufa. Foto: Dmitri Sadovnikov, Soccer.ru

Emmanuel Frimpong im Dress des FC Ufa. Foto: Dmitri Sadovnikov, Soccer.ru

Man kann fast schon eine Vorlage für jede Saison der russischen Premier Liga  schreiben und sie wiederverwenden. Gleich im ersten Spiel der russischen Liga kam es zu einem rassistischen Skandal.

Diese Woche hat Bernd Bönte, der Manager von Wladimir Klitschko, gesagt, die für den 25. April in New York vorläufig geplant Titelverteidigung mit großer Wahrscheinlichkeit zeitlich und örtlich verschoben werden kann. Unter anderem gilt Kiew, die Heimatstadt des ukrainischen Boxers, als möglicher Austragungsort.

Wladimir Klitschko sagt seinen Kampf gegen Kubrat Pulew wegen einem Muskelfaserriss am linken Bizeps ab, wie im Krankenhaus von St. Johann in Tirol diagnostiziert wurde. Die Titelverteidigung war für den 6. September 2014 in der Hamburger O2-Arena geplant. „Es tut mir unendlich leid für meine Fans und auch für meinen Gegner Kubrat Pulew, der sich genauso intensiv auf den Kampf vorbereitet hat wie ich“, sagte Klitschko. Der 38 Jahre alte Ukrainer muss vier Wochen pausieren. „Ich hoffe, wir können den Kampf im November an gleicher Stelle ausrichten“, teilte sein Manager Bönte mit.

Diesen Mittwoch finden die nächsten Freundschaftsspiele der Fußballnationalmannschaften statt. Neben dem Spiel Deutschland – Chile finden weitere interessante Begegnungen statt. Russland trifft auf Armenien, die Ukraine spielt auf Zypern gegen die USA und Frankreich empfängt im Top-Spiel die Niederlande.

Jura Movsisjan (re.) trifft am Mittwoch auf seine Teamkameraden von Spartak Moskau. Foto: Spartak.com

Jura Movsisjan (re.) trifft am Mittwoch auf seine Teamkameraden von Spartak Moskau. Foto: Spartak.com

Wladimir Klitschko vs. Brewster | (c) flickr User bernjan

Klitschko vs. Brewster | (c) flickr User bernjan

Der Weltmeister im Schwergewicht nach Version der IBF, WBO, WBA und IBO Wladimir Klitschko und nach Ring Magazine bester Schwergewichtsboxer verteidigt seine Gürtel gegen den australisch-samoanischen Schwergewichtboxer Alex Leapai. Im Dezember 2012 gewann er durch technischen KO gegen Akmal Aslanow den vakanten WBO-Asien-Pazifik-Titel.

Seite 1 von 10212345...102030...Letzte »