In Moskau wurde eine Strasse nach dem Ex-Präsidenten von Tschetschenien Aslan Kadyrow benannt. Der erste Präsident Tschetscheniens wurde 2004 Opfer eines Anschlags in Grosny. Zur Zeit ist sein Sohn Ramsan Kadyrow der 1. Mann in Tschetschenien.

Die Strasse von Kadyrow wurde feierlich mit Ballett, Gebeten, russischen und kaukasischen Nationaltänzen eingeweiht.

Fotos von der Zeremonie findet man hier.

Nigeria wird gegen den Bewerbungsantrag Russlands auf die Ausrichtung der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 abstimmen. Auf diese Weise will sich die Nigeria Football Föderation bei den Fans des russischen Klubs Lokomotive Moskau wegen der rassistischen Aktion gegen Piter Odemwingie rächen.

Einem Bericht der Zeitung Novyj Region zufolge lösten die in der Presse veröffentlichten Fotos vom Treffen des russischen Präsidenten Medwedew mit dem U2-Frontmann Bono Diskussionen unter Bloggern darüber aus, wie Berichterstatter den russischen „Nanopräsidenten“ mit raffinierten Tricks größer machen. Auf einem Foto, auf dem Medwedew und Bono am Ufer entlang flanieren, ist deutlich erkennbar, dass der russische Staatschef genau so groß wie der irische Rockmusiker ist, wobei Medwedew nur 1,62 Meter groß ist, doch Bono ist ganze 13 Zentimeter größer. Der Blogger shatkin vergleicht, wie breit Bono auf dem Foto aussieht, und wie schlank Medwedew ist. „Der eine wurde, meiner Meinung nach, optisch verschmälert, der andere dagegen ausgedehnt“, glaubt der Internetnutzer.

In Russland ist es an der Tagesordnung, dass Strassen oder Autobahnen gesperrt werden und die Ampel umgeschaltet werden, wenn hohe Beamte irgendwohin reisen. Manche Beamte haben auf ihre Autos Blaulichter, mit den sie auf die Gegenspur fahren und alle mögliche Regeln durchbrechen. Dagegen versucht eine Gruppe politischen Aktivisten vorzugehen, die auf ihre Autos blaue Mülltonnen packen und sich damit über die freche Beamten lustig machen.

Der Dolmetscher des georgischen Präsidenten Michail Saakaschwili brachte den Kommandeur der US Forces Afghanistan und der ISAF David H. Petraeus und die Schauspielerin Penelope Cruz durcheinander, wie die Nachrichtenagentur RIA Novosti berichtete.

Der blamable Fehler sei dem Simultandolmetscher während der auf Englisch verfassten Rede beim Fernsehauftritt unterlaufen, erzählte Saakaschwili Studenten in Tbilissi. „Ich sagte, dass General Petraeus georgische Offiziere toll findet, doch der Dolmetscher übersetzte, dass Penelope Cruz georgische Offiziere sehr gern haben möchte“, zitierte die Agentur die Worte des Präsidenten Georgiens.

Seite 40 von 53« Erste...102030...3839404142...50...Letzte »