In der westlichen ukrainischen Stadt Lwiw, einer der Austragungsorte der Euro 2012 diesen Sommer, haben am Sonntagabend die ukrainischen Nationalisten einen Fackelaufmarsch durch die Innenstadt organisiert. Der Aufmarsch wurde dem Jahrestag der Schlacht von Kruty gewidmet, ca. 130 km von Kiew entfernt. Die Schlacht zwischen der Roten Armee und den Truppen der ukrainischen Volksrepublik hat am 29. Januar 1918 stattgefunden. Die Schlacht hatte strategisch gesehen keine Bedeutung, wurde jedoch zum Symbol der ukrainischen Bewegung gegen die Sowjetunion und wird von Historikern und Zeitzeugen zum Teil sehr gegensätzlich beschrieben und bewertet.

Bald erscheint eine neue Talkshow auf dem russischen Fernsehsender Russia Today. Der Moderator dieser Show steht bereits jetzt im Blickpunkt der Öffentlichkeit, was für ihn aber keinen Ausnahmezustand darstellt. Denn das ist der Mann, der Fehler hochstehender Militärpersonen und Regierungsbeamten zur Schau trug, der Gründer von WikiLeaks Julian Assange.

Umweltrisiken können Euro 2012 gefährden

Umweltrisiken können Euro 2012 gefährden

Kiew und die östlichen Regionen in der Ukraine sind in einem ökologisch schweren Zustand. Wenn Europa wüsste, dass es in Kiew radioaktive Abfälle, nicht-utilisiere Quecksilber-Reste, Dämme, die jeden Augenblick brechen können, gibt, dann hätte man der Europameisterschaft 2012 in der Ukraine nicht zugestimmt, sagt Wladimir Boreyko, Direktor des Kiewer ökologisch-kulturellen Zentrums.

Das diesjährige Wirtschaftsform Davos, das zwischen 25. und 29. Januar stattgefunden hat, wurde auch von der feministischen Gruppe FEMEN aus der Ukraine nicht außer Acht gelassen. Die jungen Frauen haben auch diesmal, ungeachtet der kalten Temperaturen, oben ohne protestiert. Am Oberkörper war nichts außer Anti-Davos Slogan. Die Aktion trug den Namen „Stopp, Davos Verschwörung!“. Drei Aktivistinnen wurden von der Polizei verhaftet.

In Moskau findet heute ein Autokorso für faire Wahlen statt. Die Aktion wurde von der Organisation „Liga der Wähler“ veranstaltet.

Sie ist nicht mit der Polizei abgesprochen und nicht bei der Stadt Moskau angemeldet, jedoch sollten die teilnehmenden Autofahrer keine Sanktionen fürchten, so lange sie den Verkehr nicht behindern. Die Teilnehmer haben ihre Autos dekoriert. Vorneweg fährt ein Geländewagen mit der Aufschrift „T-34“. T-34 ist ein Panzermodell, dass während des 2. Weltkriegs eingesetzt wurde. Start ist um 11 Uhr MEZ.

Seite 19 von 53« Erste...10...1718192021...304050...Letzte »