Das Dschungelcamp 2015 startet erst morgen, aber die ersten Brüste gibt es schon vor dem Start. Und was gibt es wichtigeres am Dschungelcamp als Brüste? Eigentlich nicht. So hat sich auch Playboy gedacht und schnappte sich die zwei Blonde Dschungelcamp Schönheiten 2015 Angelina Heger und Sara Kulka. Die beiden sind nackt in der Februar Ausgabe von Playboy zu sehen.

Ein Filmteam aus und mit den Wurzeln aus der Ukraine arbeitet an einem Dokumentar-Film „Ukraine´s Daily Blues – trapped between the frontlines“, in dem Geschichten der Ukrainer in dieser turbulenten Zeit erzählt werden. Ein Dokumentarfilm über und von den Menschen, die jeder an sich eine einzigartige Geschichte mitzuteilen hat und gleichzeitig ein Teil des großen Puzzles sind. Nur wenn man die Millionen Facetten auf einem Bild betrachtet kann man die komplette Wahrheit erblicken.

Eigentlich hatten sie es nicht so gemeint: die Hooligans des Teams Lech Posen aus Polen wollten eher ihre Stärke zeigen und den Gegnern Furcht einjagen. Doch es kam anders: die muskulösen Männer wurden zu Ikonen auf britischen Gay-Websites.

Sophia Thomalla nackt auf dem Titelblatt von Playboy Deutschland | Cover Playboy.de

Sophia Thomalla nackt auf dem Titelblatt von Playboy Deutschland | Cover Playboy.de

In Mai präsentiert Playboy Deutschland  noch eine deutsche Schauspielerin verführerisch nackt. Sophia Thomalla hat sich für die Titelstory beim bekannten Männermagazin ausgezogen. In ganz außergewöhnlicher Location – auf Schloss Moosham im Salzburger Land. Thomalla erzählt, warum sie sich ausgeserechnet eine mittelalterliche Burg und nicht einen exotischen Strand ausgesucht hat: „Nur nackte Frauen, das ist es nicht für mich. Ich mag es rough. Also mystisch, gotischer Stil. Da wird der ein oder andere auch mal schlucken, aber wir fanden es geil.“

Artikel über Letow in Billboard (li.) und GQ (re.)

Die Redaktion der russischen Zeitschrift „Billboard“ gab bekannt, dass das Interview mit dem Leadsänger der Band „Grazhdanskaja oborona“ (aus dem Russ. „Zivilschutz“) Jegor Letow, das in der russischen Aprilausgabe der „GQ“ abgedruckt wurde, fast identisch mit dem bei „Billboard“ 2008 erschienenen Material sei. Chefredakteur  von „Billboard“ Ilja Buz teilte lenta.ru mit, dass die Zeitschriftenredaktion sich mit Juristen bezüglich der Frage des Verstoßes gegen Urheberrecht in Verbindung gesetzt hatte. Fotos aus den beiden Ausgaben wurden vom Chefredakteur bei Facebook veröffentlicht.

Seite 1 von 1712345...10...Letzte »