Bolschoj Theater dominierte die Schlagzeilen im vergangenen Jahr. Foto: Screenshot von Bolshoi.ru

Der Intendant von GASO (aus dem Russ.: „das Staatliche Akademische Symphonieorchester“) – Vladimir Jurovskij – bezeichnete die Repertoirpolitik des Bolschoi-Theaters als lasterhaft. Diese Aussage sprach Jurovskij am 23. März während einer Pressekonferenz mit Journalisten aus, wie RIA Novosti mitteilt.

Teilnehmer der Biennale: Alexander Gronsky, Unbenannt, 2009. Aus der Serie The Edge. Foto: fotofest.org

In Houston (US-Bundesstaat Texas) eröffnete am 16. März die 14. Internationale Fotobiennale, die in diesem Jahr der Geschichte der Fotokunst in Russland bzw. seiner sowjetischen und postsowjetischen Zeitperiode gewidmet ist. Auf der Webseite der Biennale ist zu lesen, dass das Projekt „Zeitgenössische russische Fotografie“ mehr als 60 Jahre umfasst.

Pavel Lungin ist bereit im Herbst dieses Jahres mit den Dreharbeiten zum Film „Dama pik“ (aus dem Russ. „Pique Dame“) anzufangen. Es ist ein Projekt, mit dem er sich bereits seit 3 Jahren beschäftigt, berichtet RIA Novosti mit Verweis auf Worte des Künstlers selbst.

Die Wiederherstellungs- und Renovierungsarbeiten an einigen Theatergebäuden in Moskau, u.a. Theater der Satire und „Helikon-Opera“, werden 2012 fertig gestellt. Das teilte am 14. Februar der Vorsitzende des Moskauer Kulturministeriums Sergej Kapkov mit.

Rammstein in Moskau. Foto: Ridus.ru

Zwei Tage in Folge – am Freitag und Samstag – sangen jeweils 20 Tausend Konzertbesucher mit der Industrial-Band aus Deutschland mit und zuckten zusammen durch wiederholte pyrotechnische Explosionen auf der Bühne. Am Montag kommt Rammstein nach St.Petersburg.

Attribute wie Fackeln, riesige OP-ähnliche Lampen, Masken, Feuer im Kochkessel schufen eine besondere Atmosphäre, wie die Fotos vom Rammstein Konzert zeigen. Es ertönte das Lied „Sonne“ – „Rammstein“ kam in Moskau an.

Seite 4 von 59« Erste...23456...102030...Letzte »