Die Auseinandersetzung vor der Duma. Foto: Anton Tushin. Ridus.ru

Die Auseinandersetzung vor der Duma. Foto: Anton Tushin. Ridus.ru

Das skandalöse Anti-Homo-Gesetz wurd von der russischen Duma am Freitag beinahe einstimmig angenommen. Das Gesetzes über die Propoganda der Homosexualität, das sehr heftige Kritik von Menschenrechtlern und der LGBT-Gemeinde verursacht, hat nur einen Gegner gehabt. Ein Abgeordneter hat sich enthalten. Während des Vormittags diskutierten die Abgeordneten, ob die durch das Gesetzt entstandene öffentliche Diskussion über das Gesetz nicht im Gegenteil die beste PR-Maßnahme und Förderung gleichgeschlechtlicher Liebe sei, während vor den Toren der Staatsduma wieder die Fäuste der russisch-orthodoxen Aktivisten auf die versammelten LGBT-Aktivisten flogen.

Erdöl Förderanlagen in Weißrussland | RIA/Novosti

Erdöl Förderanlagen in Weißrussland | RIA/Novosti

Laut dem weißrussischen Ministerium für Rohstoffe und Umweltschutz sei in der Region von Gomel ein bisher unbekannter Vorkommen vom Erdöl entdeckt worden. Das Bohrloch befindet sich in der Nähe von Gomel und wurde angelegt um nach Erdöl zu suchen. Momentan fließen dort 35m3/Tag Erdöl, wie RIA Novosti mitteilt.

Die Frauen der FEMEN Bewegung haben 15. Oktober versucht das Gebäude vom französischen Justizministerium zu besetzen. Die Kämpferinnen für die Frauenrechte haben es geschafft sich ins Gebäude einzudringen und ein Plakat mit der Aufschrift „Club der Vergewaltiger“ aufgehängt. Die Ursache der Aktion wurde der Freispruch für die Verdächtiger der Vergewaltigung von zwei Mädchen im Alter von 15 und 16 Jahren. Der Prozess hat 13 Jahre gedauert. Auf der offiziellen Webseite der FEMEN, fordern die Frauen den Urteil zu überprüfen und den Fehler zu berichtigen. Andernfalls haben sie versprochen „die Verdächtigen selbst ausfindig zu machen und sie zu kastrieren“.

Wie der Nachrichtenportal PensaNews mitteilte, hat die Polizei einen 36-jährigen Abteilungsleiter, dessen Name vorerst nicht bekannt gegeben wurde, eines Kommunalbetriebes der russischen Stadt Pensa verhaftet. Ihm wird vorgeworfen, er habe Kinderpornografie im Internet verbreitet.

Nach Angaben der Ermittler soll er die pornografischen Inhalte, wie Fotos und Videos, direkt von seinem Arbeitsplatz aus im Netz veröffentlicht. Während der Festname waren auf seiner Seiter eines Online Netzwerkes mehr als 900 Dateien festgestellt.

Britische Boulevardzeitung „The Sun“ wird in der Ukraine und Polen während der Fußball-Europameisterschaft 2012 herausgebracht. Das teilt Media Week mit.

Die Briten rechnen mit zehntausend verkauften Exemplaren der Zeitung in Polen und in der Ukraine in der Zeitperiode zwischen dem 8. Juni und 1. Juli, wenn die Europameisterschaft stattfinden soll. Die Zeitung wird in Deutschland gedruckt, in Polen und Ukraine wird sie durch speziell eingestellte Zeitarbeitskräfte verbreitet. „Die Marke The Sun begibt sich immer dorthin, wo unsere Leser gerade sind“, – erklärte der Marketingdirektor von „The Sun“ Rob Painter Media Week gegenüber.

Seite 4 von 109« Erste...23456...102030...Letzte »