Bitte schreibe deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Danke!

Medvedev will Zufluss an ausländischen Touristen erhöhen

Der russische Präsident Dmitrij Medvedev lenkte die Aufmerksamkeit der Leiter und Regierungschefs der Föderationssubjekte auf die Notwendigkeit der Erhaltung von Naturschutz- und Schongebieten in einem gebührenden Zustand. Ebenso erteilte er einen Auftrag über Erarbeitung eines Entwicklungsprogramms im Bereich der Touristik in den Regionen.

Der Präsident hält es für notwendig eine Struktur auf föderativem Niveau zu schaffen, die für die Entwicklung des Tourismus in Russland zuständig sein wird. Eine entsprechende Mitteilung machte Medvedev am 13. März 2012 während der Konferenz in Krasnodar, die der Entwicklung des Tourismus in der Russischen Föderation gewidmet wurde.

„Es gibt in Russland sehr viele Naturschutz- und Schongebiete (wie, z.B. Karelien), deren Existenz leider nur die wirtschaftliche Nachlässigkeit bei der Nutzung rechtfertigt“, – sagte der russische Präsident. „Wald und Wasser dort werden nicht richtig gehegt, auch kann dort keine wirtschaftliche Tätigkeit ausgeübt werden. Somit kommt es zum Verfall, damit wird dann in der Regel Handel betrieben“, – fügte Medvedev hinzu. „Der Staat hat keinen Zugang zu diesen Orten, weil es geschützte Objekte ist. In Wirklichkeit findet dort eine barbarische Ausbeutung statt, die illegal ist. Die Regierung und Regionsleiter sollen darüber nachdenken“, – schlussfolgerte der Präsident.

Im Verlauf der Sitzung erstattete der Vorsitzende des Ministeriums für Sport und Tourismus Vitali Mutko Bericht darüber, dass nur von 59 Föderationssubjekten Programme für Einreisetourismus entworfen wurden, jedoch verkündete Medvedev, dass solche Programme in jeder Region entwickelt werden sollen. „Programme sollen zeitgemäß und genau berechnet sein, keine „Wunschzettel“ mit Forderungen an die Regierung, sondern reale Programme basierend auf Leitinvestoren und Möglichkeiten des Staates“, – sagte das Regierungsoberhaupt.

Medvedev ist mit der Entwicklung der touristischen Branche in Russland nicht zufrieden. „Nach der Realisation des touristischen Potenzials sind wir laut Expertenbewertung leider auf Platz 59. Jährlich werden wir von ca. 2 Millionen ausländischen Touristen besucht und das obwohl Russland territorial das weltweit größte Land ist“, – vermerkte er. Laut Angaben der WTO könnten in Russland ca. 70 Millionen russischer und ausländischer Touristen ihren Urlaub verbringen.

„In der nächsten Zeit nach der Konstituierung einer neuen Regierung werden wir genau festlegen, welche Strukturen auf welche Weise für konkrete Ergebnisse zuständig sein werden“, – erklärte der Präsident.

Außerdem beauftragte Medvedev die Regierung Zusatzentscheidungen für die Minimierung der finanziellen Risiken der Investitionen in den Tourismus auf Nordkaukasus zu treffen. Auch in anderen Regionen sollten solche Investorengarantien geschaffen werden, wie der Präsident betonte.

Einen Kommentar schreiben

Hot Tags